Reiseziel Schottland

Plockton in den Highlands

Plockton in den Highlands


Plockton (gälisch: Am Ploc/Ploc Loch Aillse) ist ein Dorf im schottischen Hochland mit 378 Einwohnern, das sich am Ufer des Loch Carron entlangstreckt.

Plockton, Schottland - Seehunde auf einer Insel Plockton, Schottland - Palmen Cabbage-Trees Plockton, Schottland - Plockton Hotel Plockton, Schottland - Bahnhof an der Strecke Inverness - Kyle of Lochalsh Plockton, Schottland - auf dem Trockenen liegende Schiffe bzw. Boote bei Ebbe Plockton, Schottland - Duncraig Castle

Klicken Sie auf ein Bild um die Bildershow zu starten! » » Bilder von Plockton in den Highlands

Aufgrund der Lage herrscht in Plockton ein für die Verhältnisse des schottischen Hochlands mildes Klima, welches das Wachstum von den palmenähnlichen Cabbage-Trees ermöglicht. Die Cabbage Trees stammen ursprünglich aus Neuseeland und sind für das Bild und Flair von Plockton prägend.

Anreise


Plockton liegt knappe 10 km nördlich von Kyle of Lochalsh, das sehr bequem über die A87 erreicht werden kann. So eröffnet sich häufig die Möglichkeit, auf dem Weg über die Skyebridge zur Isle of Skye einen kurzen Abstecher in Plockton einzulegen.

Neben dem Weg über die Straße kann die Anreise nach Plockton auch mit dem Zug erfolgen. Plockton ist über die 1897 eröffnete Bahnstrecke von Inverness nach Kyle of Lochalsh an das Schienennetz angebunden. Sechs mal täglich (je 3 mal in eine Richtung) hält heute ein Zug der schottischen Bahnbetreibergesellschaft Scotrail am Bahnhof in Plockton. Die aktuellen Reisezeiten und Fahrkarten erhalten Sie auf der Homepage von Scotrail »

Geschichte


Plockton wurde als Fischerdorf geplant, um die Abwanderung der Einwohner aus den Highlands einzudämmen.

Die erstmalige Erwähnung fand Plockton im Jahre 1787 als das erte Mal eine Planung eines Dorfes an diesem Punkt besprochen wurde. In den Jahren zuvor fand Plockton keine Erwähnung, da an dieser Stelle wohl nur wenige Crofterfamilien (schottische Kleinbauern) lebten.

Doch schon 1798 ging die Gegend um Plockton in den Besitz von Sir Hugh Innes über. Er trieb die Pläne für das Fischerdorf weiter voran und ließ die Pläne innerhalb von ca. 20 Jahren in die Tat umsetzen.

So verzeichnete Plockton im Jahr 1841 eine Einwohnerzahl von 537, welche bis zum heutigen Tage nie mehr erreicht wurde. Grund für die hohe Zahl an Bewohnern war der damalige reichhaltige Fischbestand an der Westküste und die boomende Fischindustrie. Der hier gefangene Fisch wurde mit dem Schiff nach Greenock oder Glasgow gebracht, so dass er dort mit maximalem Gewinn verkauft werden konnte.

In den Jahren 1850 bis 1880 wurde Plockton dann unter Sir Alexander Matheson an die Eisenbahnstrecke Inverness - Kyle of Lochalsh angeschlossen und das Duncraig Castle erbaut.

Trotz dieser Maßnahmen begannen die Einwohner von Plockton unter den sinkenden Erträgen der Fischerei zu leiden. Aufgrund dieser Tatsache verließen viele Bewohner das Dorf und Schottland und wanderten in Länder wie Neuseeland aus.

Nach den harten Jahren innerhalb und nach den beiden Weltkriegen, schaffte es Plockton ab den 1970er Jahren verstärkt, Touristen für sich zu gewinnen. Dieser Wirtschaftszweig ist bis heute sehr wichtig, so dass Besucher aus aller Welt zu Gast in Plockton sind.

Spezielles


Seal Trips

Vom Hafen werden verschiedene Bootstouren angeboten. Seal Trips bietet dabei eine recht günstige und einfallsreiche Variante der Tierbeobachtung an. Mit deren Hilfe gelangt man so zu den kleinen Inselchen, welche vor Plockton situiert sind, um Seehunde (Seals) zu erspähen. Gezahlt werden die 7 £ für Erwachsene und 4,50 £ für Kinder bis 15 Jahre erst bei der erneuten Ankunft an Land. Ist man, immer aus Sicht des Betrachters, in der glücklichen bzw. unglücklichen Lage gewesen, keine Seals gesehen zu haben, wird für die Fahrt nichts berechnet. Auf Anfrage bei den Betreibern, gaben diese Auskunft, dass dieser Fall erst einmal bei starkem Regen eingetreten ist. Die Seehunde mögen kein Wasser von oben...

Auf der Homepage des Betreibers werden weitere Informationen angeboten »

Duncraig Castle

Das Duncraig Castle ist ein Schloss viktorianischer Bauweise und wurde durch den Bauherrn Sir Alexander Matheson in Auftrag gegeben.

Das Castle wurde während des zweiten Weltkrieges als Krankenhaus für die Marine genutzt. Nach dem Krieg und bis in das Jahr 1989 diente das Schloss als Mädchenschule für Hauswirtschaftslehre.

Im Jahr 2003 kaufte die Familie Dobson Duncraig Castle und gestaltete das Schloss, damit auch Gäste aufgenommen werden können. Zur Homepage geht es hier entlang »

Plockton High School

Plockton ist der Standort der Plockton High School, welche sogar von Studenten genutzt wird, die im südlichen Teil der Insel Skye leben.

Plockton im schottischen Hochland - Palmen Cabbage-Trees an der Strandpromenade. Ebbe.
>